In einer Zeit, in welcher der Alltag vieler Menschen von Stress geprägt ist und man nur wenig Zeit in der freien Natur verbringt, erfreut sich Urlaub mit Hund auf dem Bauernhof zunehmender Beliebtheit. Bauernhöfe haben dabei einen besonderen Charme: Für die Urlauber wecken sie das Gefühl mit der Natur im Einklang zu stehen. Wer Urlaub auf einem Bauernhof macht, möchte die Natur genießen, fernab von jeglichem städtischen Trubel. Dabei ist ein Bauernhof nicht nur für Familien geeignet, auch kinderlose Paare schätzen die Erholung auf dem Land. 

Im Wesentlichen lässt sich ein Urlaub auf dem Bauernhof in zwei Kategorien einteilen: Bewirtschaftete und unbewirtschaftete Bauernhöfe. Beide haben ihre jeweiligen Vorzüge. 

Mit Kinder auf dem Bauernhof

Für Reisende mit Kindern ist der bewirtschaftete Bauernhof ein beliebtes Reiseziel. So können die Kinder hautnah das Leben auf einem Bauernhof kennenlernen. Die Kinder kommen mit vielen Tieren in Kontakt, die sich über Streicheleinheiten freuen. Dabei dürfen sie oftmals mithelfen, zum Beispiel beim Füttern der Tiere oder beim Melken. Außerdem dürfen sie sich selbst in der Herstellung von Lebensmitteln wie Käse oder Brot ausprobieren. Wer noch mehr Programm für Kinder möchte, für den gibt es sogar ausgewiesene Kinder-Bauernhöfe, auf denen man ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm geboten bekommt. Das beinhaltet sowohl Reitstunden, wie auch Ausflüge zu Schlössern und Burgen in der Umgebung. Auch nahegelegene Seen oder das Meer werden schnell zum beliebten Ausflugsziel. Da diese Höfe auf Familienurlauber ausgerichtet sind, sind die Zimmer oftmals schon mit kindergerechten Möbeln wie Wickeltischen ausgestattet. Die Höfe eigenen sich natürlich nicht nur für Familienurlaube. Oft können Kinder auch im Rahmen eines Ferienprogramms ohne ihre Eltern anreisen. Aber auch für Klassenfahrten ist ein Bauernhof eine großartige Abwechslung vom Schulalltag. 

Programm zur Erholung

Für Erwachsene bieten Bauernhöfe neben all den Aktivitäten aber auch Ruhe und Entspannung. Viele Höfe haben ein ausgewähltes Wellness-Programm, bei dem man entschleunigen und wieder zu sich selbst finden kann. Diese Höfe sind in der Regel nicht mehr bewirtschaftet. Dennoch ist das Flair dasselbe. Ob hofeigene Sauna oder Kneippbecken, die Angebote sind vielfältig. Doch die Höfe bieten nicht nur Entspannung, sondern auch ein vielfältiges Sportangebot. Ob Nordic Walking oder Fahrradtouren, es gibt genug Möglichkeiten seinen Urlaub aktiv zu gestalten, damit man wieder mit neuer Energie in den Alltag zurückkehren kann.  Im Internet gibt es viele Seiten, die sich  mit dem Urlaub mit Hund auf dem Bauernhof befassen, so wie dies in der Feriensiedlung "Am Mövenort" am Bakenberg/Rügen der Fall ist. Über diese findet man auch eine Liste mit verschiedenen Bauernhöfen und deren Angeboten. Dadurch, dass man in jedem Bundesland eine große Auswahl an Höfen findet, muss man nicht mal weit reisen. Ein Urlaub auf dem Bauernhof ist sehr vielseitig und es findet sich für jede Zielgruppe der geeignete Hof.

Teilen